4|15

D.S.D.5 nimmt Sie mit in die Themenwelt rund um kreative Markenerlebniswelten

Sehr geehrte Geschäftspartner, liebe Freunde,

wir nähern uns dem diesjährigen Weihnachtsfest und versuchen, euch mit diesem Newsletter Themen ans Herz zu legen, die zur Einstimmung auf die Vorweihnachtszeit beitragen. Unter anderem würden wir euch gerne auf etwas andere Weihnachtsmärkte mitnehmen (den Film bitte bis zum Ende anschauen!), haben etwas Besinnliches für eure Ohren, und stellen euch regionale und überregionale Traditionen vor.
Wir hoffen, dass unsere Newsletter euch ein bisschen Abwechslung und Freude bereitet haben, vielleicht sogar zu Quellen der Inspiration wurden und freuen uns schon auf eine Fortsetzung im neuen Jahr 2016.

Mit vorweihnachtlichen Grüßen
und viel Glück und Erfolg im neuen Jahr.
Ihr und euer D.S.D.5 Team

 

Spiel.Raum | Das fasziniert uns

nach oben

Spanische Weihnachtsbräuche

Adventskranz, Bescherung an Heiligabend, Weihnachtsbaum, Christkind und ein Fest, bei dem sich die ganze Familie trifft, so feiern wir Weihnachten. Doch so unterschiedlich wie die Sprachen und Kulturen, so verschieden sind die Bräuche zur Weihnachtszeit in anderen Ländern.
In Spanien verläuft die Adventszeit, ohne den Brauch der Adventskerzen, sehr ruhig. Den Startschuss für die Weihnachtsfeiertage gibt die 1812 ins Leben gerufene Weihnachtslotterie, die wegen der ausgespielten Gesamtsumme als größte Lotterie der Welt gilt.
Am 24. Dezember der „Guten Nacht“ – „Noche Buena“ trifft sich die Familie zu einem gemeinsamen Festessen mit z.B. Truthahn, gegrilltem Fisch, Nuss- und Mandelsuppe und der Weihnachtsspezialität dem „Turron“, das aus gerösteten Mandeln, Zucker, Honig, Eiern und Marzipan besteht. Nach dem Essen stellt man die „Urne des Schicksals“ auf den Tisch und zieht aus ihr kleine Geschenke aber auch Nieten, solange bis jeder ein Geschenk hat. Die Geschenke gibt es eigentlich erst am 6. Januar, doch in den letzten Jahren scheint sich auch hier eine Angleichung an Bräuche in anderen europäischen Ländern zu vollziehen.
Zwischen dem 24. Dezember und dem 6. Januar werden viele unterschiedliche Feste gefeiert, so z.B. das Erscheinen des „Olentzero“ - des Kohlenbrenners, dieser kommt aus den Bergen ins Dorf und verkündet, während ihn die Dorfbewohner auf den Schultern tragen, die gute Nachricht. Am
5. Januar ziehen die Heiligen Drei Könige mit Gefolge – meist auch mit echten Kamelen – „Cabalgata de los Reyes“ – Kavalkade der Könige genannt,  durch die Straßen und werfen den Kindern Süßigkeiten zu.

 

Simon Beck, kreativ in der Natur

Ein Artikel über Simon Beck in der SZ war der Auslöser für diesen Artikel, danach folgte die mittlerweile obligatorische Internetrecherche und der Klick auf Bildersuche. Und da waren sie, diese faszinierenden Bilder, mit Schneeschuhen in den frischgefallenen Schnee getreten. In Dimensionen, die nur in der freien Natur realisierbar sind. Kreise mit Durchmessern von 300 Metern, dazu Muster mit seltsam klingenden Namen wie Mandelbrot-Apfelmännchen, Sierpinski-Dreieck und Koch-Kurve.

Denk.Raum | Das lesen wir gerade

nach oben

Bücher, die im Sommer keinen Sinn machen

Auf der Suche nach Themen für diesen Newsletter sind wir über ein Phänomen gestolpert, das uns so bisher nicht bewusst war. Bücher, die nur zu Weihnachten Sinn machen, deren Handlung mehr oder weniger direkt im Zusammenhang mit diesem Datum zu tun haben. Darunter befinden sich auch auffallend viele Kriminalgeschichten.
Gefunden haben wir Titel wie „Lasst uns froh und grausig sein“ oder „Schaurige Weihnacht überall“, die uns vermuten lassen, dass die dunkle Jahreszeit auch eine gute Zeit für mysteriöse Verbrechen oder solche, die wir dafür halten, ist.
Frederike Schmöe hat bereits mehrere dieser jahreszeitbezogenen Romane veröffentlicht und war so nett, uns in einem persönlichen Statement Motive für ihre Krimis zu schildern:

Schon gewusst?
Im Krimi treffen Sie Ihr anderes Ich. Das hinterhältige, schadenfrohe; die stinkende faule Seite, die Sie vor sich und anderen immer so scheu verbergen. Schließlich würden Sie es gern mal richtig krachen lassen. Auf dem nächsten Familienfest, wenn Tante Elfriede wieder darüber redet, welche Maße Ihr Hintern hatte, als Sie gerade sechs waren. Oder wenn Ihr Vater eine steife Unterhaltung mit Ihrer neuen Freundin führt, um Ihnen nachher zuzuflüstern: „Junge, überleg’s Dir nochmal!“
Na, da haben Sie ja bald Gelegenheit, mal so richtig draufzuhauen. Schließlich steht Weihnachten vor der Tür. Das Fest der Liebe – deshalb fürchten Sie sich gerade in der dunklen Jahreszeit so sehr vor Ihren Verwandten! Denen Sie nicht ausweichen können, nicht bei drei Grad minus und überfrierender Nässe und wo doch die liebe Mama so aufopfernd stundenlang in der Küche stand, um ausgerechnet diese eine Gans unter Einsatz ihres Lebens zu braten... Deswegen, mit Verlaub, funktionieren Krimis so gut an Weihnachten. Da schöpfen wir Autoren aus dem Vollen. Rühren einen rabenschwarzen Cocktail an aus enttäuschten Erwartungen, verbrannter Hoffnung und dieser ewigen Demütigung, die unter dem Sofa lauert und hervorkriecht, sobald das Rascheln des Geschenkpapiers verklungen ist. Und plötzlich wird gemordet. Oder auch nur gemobbt, bis ein anderer mordet. Bis die Lametta-Kulisse in tausend Splitter springt. Natürlich nur im Krimi. Denn da können Sie Ihr anderes Ich rauslassen. Mit Verlaub.

Ihre
Friederike Schmöe
 
Stille Nacht, grausige Nacht
Ein frostiger Winterthriller
Meßkirch: Gmeiner-Verlag, Oktober 2015
245 Seiten, 12x20 cm, Paperback, € 9,99
ISBN 978-3-8392-1804-4
Kirchweihleichen
13 finstere Stories
Meßkirch: Gmeiner-Verlag, Juli 2015
280 Seiten, 12 x 20 cm, Paperback, 10,99 €
ISBN 978-3-8392-1736-8
Schaurige Weihnacht überall
Ein eiskalter Krimi
Meßkirch: Gmeiner-Verlag, November 2013
247 Seiten, 12x20 cm, Paperback, € 9,99
ISBN 978-3-8392-1436-7

Event.Raum | Unsere Inspirationsquellen

nach oben

66. Essener Lichterwoche

Noch bis zum 6. Januar finden in der Essener Innenstadt nunmehr bereits zum 66ten Mal die traditionellen Lichterwochen statt. Waren anfangs die Lichtinstallationen noch vom Charme der Glühbirnen geprägt, haben in den letzten Jahren die Möglichkeiten, die die LED-Technik bietet, den Themenbildern Farbe und Bewegung gebracht.
Jährlich wechselnde Partnerländer, in diesem Jahr präsentiert sich Spanien als Gastland mit sechs Themenbildern, locken bis zu 5 Millionen Besucher in die Stadt und sind, wie auch das 45 Meter hohe Lichtrad auf dem Burgplatz, das einen einzigartigen Blick über und auf das beleuchtete Essen und die Nachbarstädte ermöglicht, zusätzliche Highlights in Verbindung mit dem innerstädtischen Weihnachtsmarkt.

Das Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach

Von kaum einem anderen Werk der klassischen Musik geht in der Weihnachtszeit so viel Faszination aus wie vom Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach.
Das sechsteilige Oratorium wurde erstmals in den sechs Gottesdiensten zwischen dem ersten Weihnachtsfeiertag 1734 und dem Dreikönigstag 1735 in der Nikolaikirche und der Thomaskirche in Leipzig aufgeführt. Heute als fester Bestandteil in die Advents- und Vorweihnachtszeit eingebunden, wäre 1734 eine Aufführung an den Adventssonntagen undenkbar gewesen. Der Advent galt damals als Zeit stiller Einkehr und Buße.
Das Oratorium komponierte Johann Sebastian Bach nur zum Teil neu. Viele Chöre und Arien entnahm er zuvor entstandenen weltlichen Werken. In dem sogenannten Parodieverfahren kamen einmalige Gelegenheitswerke für das sächsische Herrscherhaus zur Wiederverwendung. Ob die Faszination Weihnachtsoratorium von der Vertonung der neutestamentlichen Weihnachtsgeschichte oder der stimmungsvollen Musik für Soli, gemischtem Chor und Orchester herrührt, muss jeder Hörer selbst erleben.
Ein Original-Textheft von 1734 befindet sich heute im Bach-Archiv Leipzig. Hier widmet man sich seit 1950 der zentralen Archivierung aller Manuskripte und historischen Dokumente im Zusammenhang mit dem Komponisten.
Ein Highlight nicht nur für Bach-Liebhaber:
Das Bachfest Leipzig 2016, das vom 10. bis 19. Juni 2016 stattfinden wird.

Mülheimer Schiffsweihnacht

Die Schiffe der Weißen Flotte in Weihnachtsstimmung: Zum inzwischen vierten Mal erfreut ein Kunsthandwerkermarkt auf dem Wasser und am Ufer sowie ein gastronomisches Angebot für Groß und Klein.
Von Freitag bis Sonntag, 27. November bis 29. November, legen die „MS Heinrich Thöne“ und die „MS Mülheim a.d. Ruhr“ ein festliches Gewand aus Tannengirlanden und Lichterketten an und tauchen so die Schleuseninsel in ein warmes Licht. In den bunt beleuchteten Booten bieten Händler ihre Ware an. Individuelle Geschenk- und Dekoartikeln aus Glas, Keramik oder Holz, Bekleidung, Schmuck und Accessoires warten in dieser stimmungsvollen und nicht alltäglichen Umgebung auf die Besucher. Auch an Land gibt es weihnachtliche Speisen und Getränke sowie an allen drei Tagen ein musikalisches Programm. Das benachbarte Haus Ruhrnatur, das sich dem Ökosystem Fluss als Erlebnismuseum widmet, bietet zudem ein Mitmach-Programm für die Kleinen mit Kerzengießen, Basteln und Stockbrotrösten an.

Zimt, Glanz & Vivaldi im Advent auf Schloss Lüntenbeck

Genuss und sanfte Töne auf Wuppertals traditionsreichstem Weihnachtsmarkt. Zur Adventszeit verwandelt sich der Schlosshof im Herzen Wuppertal Lüntenbecks alljährlich in ein stimmungsvolles Vor-Weihnachtsparadies.
Am 5./6.12. und 12./13.12.2015 leuchtet und duftet es im Schlosshof und Garten nach Advent und knapp 100 individuelle Weihnachtsstände sorgen mit ihren Auslagen und Leckereien für eine vorweihnachtliche Atmosphäre.
Kunsthandwerk statt Massenkonsum und klangvoll dezente Barockmusik statt lautem Getöse. Hier wird großen Wert auf individuell gefertigte Artikel gelegt wie zum Beispiel Designerschmuck, Gefilztes, Gestricktes, Geschmiedetes, Handwebwaren, Keramik, Kerzen, Seifen, Weihnachts- und Winterdekoration, Weihnachtsgebinde, Weihnachtskugeln und vieles mehr.

Mittelalterlicher Weichnachtsmarkt in Dortmund

Die Dunkelheit wird erst durch das Licht schön. So ersetzen auf diesem Weihnachtsmarkt Fackeln und Kerzen größtenteils die elektrische Beleuchtung. Offene Feuerstellen statt Heizstrahler laden die Besucher zum Aufwärmen ein und werden schnell zum geselligen Sammelpunkt. Das „Badehaus” lädt zum gemeinsamen Bad ein, auch hier treffen sich viele Besucher zu einem besonderen Badezauber.
Erstmalig nach dem Umzug aus Telgte findet in diesem Jahr an sechs Wochenenden, beginnenden am 26. November, der
„Phantastische Mittelalterliche Lichter Weihnachtsmarkt” im Dortmunder Fredenbaumpark statt. In einem kleinen Film haben wir die besondere Stimmung und unsere Eindrücke eingefangen.
Am 18. Dezember plant D.S.D.5 einen gemeinsamen Besuch des Weihnachtsmarktes.
Ein außergewöhnlicher Reiz geht von der Livemusik und den Feuershows aus. An 22 Veranstaltungstagen treten ca. 60 nicht alltägliche Bands auf, die für ein abwechslungsreiches Musikprogramm sorgen. In den Garküchen und Tavernen wird für das leibliche Wohl gesorgt. Ob Spätzle, Börek, vegane Köstlichkeiten, Brot aus dem Steinofen und andere Leckereien, dazu Getränke, heiß oder kalt, mit oder ohne Alkohol, es ist für jeden etwas dabei.
Gaukler, Puppenspieler und ein Falkner unterhalten die großen und kleinen Gäste. Selbst aktiv werden können die Kinder dann beim Ponyreiten, im Streichelzoo oder auf dem Strohspielplatz.
Handwerker und Händler bieten ihre Waren zum Verkauf. So lässt sich sicherlich noch das ein oder andere Geschenk finden.
D.S.D.5

Delle 50–52
D-45468 Mülheim a. d. Ruhr

www.dsd5.de

Das Verwenden von Ausschnitten, Bildern oder Texten ist ohne ausdrückliche Genehmigung der D.S.D.5 Department Store Design Planungsges. mbH verboten. Alle hier verwendeten Marken und Produktnamen sind Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen der jeweiligen Inhaber. Irrtümer sind vorbehalten. D.S.D.5 übernimmt keine Gewähr. D.S.D.5 übernimmt keinerlei Haftung für Folgeschäden, die durch die Nutzung dieses Newsletters entstehen. Es gelten die Bestimmungen und rechtlichen Hinweise in unserem Impressum.
Die aktuelle Gesetzeslage (§ 107 Abs. 2 TKG) setzt voraus, dass Sie unsere Informationen per E-Mail wünschen. Sollten Sie von uns keine weiteren Informationen per E-Mail erhalten wollen, senden Sie uns bitte eine E-Mail mit dem Wort NEIN im Betreff oder klicken Sie hier.



Newsletter kostenlos versenden